Zum Hauptinhalt springen

Deutschland-Cup 2022 – Männliche Auswahl zeigt kämpferische Leistung

     Talentförderung  

Die männliche Landesauswahl des Handballverbandes Westfalen beendet den Deutschland-Cup in Berlin auf dem 7. Platz.

Endlich! Nachdem das Turnier die letzten Jahre ausfallen musste, stand der Deutschland-Cup erstmals wieder an. Der Deutschland-Cup ist das größte Turnier für die Handball Landesauswahlmannschaften Deutschlands und auch unsere Talente aus Westfalen nehmen seit Jahren daran teil und zeigen ihr Können in den großen Sporthallen Berlins.

Anfang letzter Woche ging es dann für 16 junge Talente aus Westfalen in die Hauptstadt des Landes. Begleitet wurden sie von unserem Trainer-Team bestehend aus Landestrainer Zsolt Homovics, Holger Strohmeyer, Norbert Potthoff und Siegfried Barz.

Die Gruppenphase und damit auch das Turnier begann am 12. April um 11.15 Uhr gegen die Mannschaft aus Schleswig-Holstein. Mit einem 24:18 Sieg starteten die Jungs erfolgreich in den Deutschland-Cup und holten sich die ersten Punkte im Turnier. Auch die darauffolgende Partie gegen den Bremer HV ging mit einem 24:22 zugunsten unserer Talente aus. Im letzten Gruppenspiel ging es dann um den Gruppensieg. Als Gegner stand dem HVW die Mannschaft des bayerischen Handballverbandes gegenüber. Zunächst standen sich beide Mannschaften noch auf Augenhöhe gegenüber, doch Richtung Ende der Partie verloren wir den Anschluss und mussten mit einem 22:25 die erste Niederlage einstecken. Dennoch konnten sich die Jungs mit dem 2. Platz in der Gruppenphase das Ticket für das Viertelfinale sichern.

Am zweiten Turniertag stand dann das Viertelfinale gegen den Gastgeber aus Berlin an. Bis zur 20 Minute sah es gut für unser Team aus, doch viele ungenutzte Chancen unsererseits ließen die Berliner in Führung gehen. Mit einem 24:26 mussten wir uns letztendlich geschlagen geben und traten damit bei Spielen um die Platzierungen 5.- 8. an. Dort trafen die Jungs zunächst auf den HV Mittelrhein. Die vielen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle machten sich bemerkbar und führten zu einer erneuten Niederlage. Im letzten Spiel gab die Mannschaft dann nochmal alles und erkämpfte sich einen 26:24 Sieg gegen die zweite Mannschaft aus Baden-Württemberg und beendet somit das Turnier mit einem Erfolg.

Landestrainer Zsolt Homovics zieht ein positives Fazit des Turniers: „Wir sind zufrieden mit den Jungs. Sie haben eine gute kämpferische Einstellung gezeigt.“ Weiter betont er: „Durch das Turnier konnten wir uns nochmal in einigen Punkten verbessern.“

Wir gratulieren der Mannschaft zum 7. Turnierplatz und blicken nun auf die weibliche Jugend, die an diesem Wochenende in Sindelfingen und Umgebung am Deutschland-Cup teilnimmt.

 

 

Der männliche Kader des HV Westfalen beim Deutschland-Cup 2022:

TW: Jona Fabien Koch (JSG LIT 1912), Niels Reising (VfL Eintracht Hagen)

Feld: Patrik Blazicko 7 (JSG LIT 1912), Kaspar Böttcher 3 (ASV Hamm), Jan Malte Diekmann 11 (JSG LIT 1912), Bao Nguyen 6 (ASV Hamm), Julian Niedergriese 7 (HSG Handball Lemgo), Niklas Henry Pfalzer 1 (VfL Eintracht Hagen), Frederik Puls 18 (HSG Handball Lemgo), Luca Richter 23 (VfL Eintracht Hagen), Lorenz Ricker 17 (VfL Eintracht Hagen), Mamoudou Sidibe 5 (HSG Handball Lemgo), Felix Sievert 7 (HSG Handball Lemgo), Tjorven Sturhahn 18 (TSV GWD Minden), Leon Throne 9 (HSG Handball Lemgo), Mattis Welle 11 (TSV GWD Minden)

 

Ergebnisse Deutschland-Cup 2022 männliche Jugend (Jahrgang 2005):

Vorrunde

Westfalen – Schleswig-Holstein 24:19

Westfalen – Bremen 24:22

Bayern – Westfalen 25:22

Platzierungsspiele

Viertelfinale: Berlin – Westfalen 26:24

Platzierungsrunde 5-8: Westfalen – Mittelrhein 23:25

Spiel um Platz 7: Baden-Württemberg 2 – Westfalen 24:26

 

Marie Händel HV Westfalen - 22.04.2022

Zurück

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal