Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreiche Sichtung der Nachwuchstalente im HV Westfalen

     Talentförderung  

Am vergangenen Wochenende reisten insgesamt 56 männliche Talente des Jahrgangs 2003 und jünger nach Ahlen. Die eingeladenen Spieler hatten unsere Sichter bei den HV-Sichtungsturnieren überzeugt und bekamen nun die Möglichkeit sich ein weiteres Mal zu präsentieren. Am 18. Februar 2017 machten die 29 Spieler aus dem Bezirk Süd den Anfang und reisten früh morgens um 9:15 Uhr in die Sportstätten des HLZ Ahlen. Dort wurden sie von unseren Trainer und Betreuerteam erwartet. Der Jugendsprecher des Verbandes Luka Scheerer war ebenfalls anwesend, um die Trainer zu unterstützen und um den Spielern sämtliche Fragen im Bereich der Jugend zu beantworten. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Landestrainers Zsolt Homovics haben wir die Spieler gemessen und uns Ihre Zeugnisse aushändigen lassen. Wir möchten in der Zukunft schließlich nicht nur über ihre körperliche Entwicklung genau Bescheid wissen, sondern auch die schulische Laufbahn darf nicht vergessen werden. Der weitere Vormittag wurde dafür genutzt zahlreiche sportmotorische Tests aus dem DHB-Übungskatalog durch zuführen. Dies waren Übungen zur Schnelligkeit (z.B. 20-Meter-Sprint), Koordination (z.B. Seilspringen), Schnellkraft (z.B. Standweitsprung), Kraft (z.B. Liegestütz) und Ausdauer (Shuttle-Run-Test). Des Weiteren wurden die Jungs auch im Bereich des Bodenturnens und der Beweglichkeit getestet, denn ein gutes Körpergefühl darf beim Handball nicht fehlen. Während die Jungs bei den Tests ihr Können unter Beweis stellten, informierte unserer Landestrainer interessierte Eltern, Vereins- und Kreisauswahltrainer in einem Vortrag über die Talentförderung im HV Westfalen. Um 13 Uhr waren wir mit den sportmotorischen Tests fertig und nun war die Mittagspause angesagt. Das Mittagessen wurde von der HLZ Ahlen zubereitet und wir konnten es in einem Separaten Raum zu uns nehmen. Nachdem sich die Jungs für den Nachmittag gestärkt hatten bekamen sie noch einen vom Verband erstellten Fragebogen, welcher uns über ihre aktuelle sportliche, gesundheitliche und soziale Situation Auskunft gibt.

Am Nachmittag ging es dann mit einem mehr Handball fixiertem Programm weiter. Nach dem Aufwärmen durch DHB-Vorgaben zeigten die Spieler ihr handballerisches Können in einem Passkontinuum und bei verschiedenen Schlagwurfvarianten.

Gleichzeitig führten unsere Torwarttrainer bestimmte Tests mit unseren Torhütern durch. Am Ende stand für die Jungs nur noch das Spiel 6 gegen 6 mit anschließendem Penalty-Werfen, wie es bei der DHB-Sichtung durchgeführt wird, auf dem Programm. Nach dem Spiel folgte noch eine Abschlussbesprechung und dann konnten sich die Jungs gegen 16:45 Uhr auf die Heimreise machen.

Am Sonntag den 19. Februar 2017 kamen weitere 27 Talente aus den nördlichen Handballkreisen nach Ahlen. Der Lehrgang wurde nun auch von  unserem Präsidenten Wilhelm Barnhusen unterstützt. Der Tagesablauf des Sichtungstages war derselbe wie am Samstag und am Ende fuhren alle beteiligten müde nach Hause, trotzdem Die anstrengenden Sichtungsmaßnahmen haben sowohl den Spielern, als auch den Trainern sichtlich Spaß gemacht.

 

 In den nächsten Wochen werden nun die Testergebnisse der Talente ausgewertet und auch das Zielspiel 6 gegen 6 wurde aufgezeichnet und kann dem Trainerstab die nötigen Hilfestellungen geben. Alle Jungs werden nach Pfingsten zum Stützpunkttraining in Westfalen eingeladen, wo sie die Chance bekommen, sich individuell weiterentwickeln zu können.

Wir hoffen, dass die Spieler sich gut von diesen anstrengenden Sichtungstagen erholt haben und wichtige Erfahrungen mitgenommen haben. Als letztes möchten wir uns noch bei der HLZ Ahlen bedanken, welche uns die Räumlichkeiten zu Verfügung gestellt hat. 

Zurück

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal