Zum Hauptinhalt springen

Handball ist für ALLE da! – Glücksliga begeistert Kinder mit Entschwicklungsstörungen

     HV Westfalen  

Der Handball-Sport steht für Teamgeist, Fairplay und Zusammenhalt – Werte, die allen gegenüber offen sind und jeden dazu ermutigen sollen, sich der Sportart zuzuwenden.

Dieser Meinung war auch die ehemalige dänische Handball-Nationalspielerin Rikke Nielsen, die 2009 Mutter einer Tochter mit Down-Syndrom wurde. Leider konnten keiner der bis dahin bestehende Angebote, den Anspruch gerecht werden, der beim Training mit gehandicapten Kindern von Nöten ist. Doch damit auch ihrer Tochter Magda der Handballsport nicht vorenthalten blieb, gründete Nielsen 2017 das erste Handballteam für behinderte Kinder – und das mit Erfolg! Unter dem Motto Handball in einer „ganz anderen Liga" bildeten sich Teams, die den Fokus auf Sport, Bewegung und soziale Kontakte legten und gleichzeitig das Gemeinschaftsgefühl zwischen den Kindern und Erwachsenen aufleben ließen. In den nächsten Jahren fanden immer mehr Vereine gefallen an der Idee und gründeten ebenfalls Mannschaften, die den Sport für Kinder mit Entwicklungsstörungen anboten. Heutzutage sind über 70 Vereine Teil des Projekts und auch in Deutschland findet die Idee zunehmend Anklang. 

In Deutschland machte Maria Ravn Jargensen zusammen mit ihrem Heimatverein „Handball Bad Salzuflen“ den ersten Schritt. Nachdem sie über Social-Media von dem Projekt erfahren hat, gründete sie selbst im September 2021 das erste „Glücksteam“ und stand bereits nach kurzer Zeit voll im Trainingsbetrieb. Integration, Spaß und Handball – eine Kombination, die auch in anderen Vereinen Zustimmung fand, so dass sich das Herzensprojekt immer weiter in Deutschland etablierte.

Im vergangenen Herbst war es dann so weit: Das Handballturnier der Glücksliga Deutschland feierte eine erfolgreiche Premiere. Mit Mannschaften aus Arnsberg, Bielefeld, Delitzsch und Oberlübbe fand ein Tag voller Handballspiele und vielen weiteren großartigen Aktionen statt. Die Kinder konnten endlich zeigen, was sie über die letzten Monate gelernt hatten, und bewiesen abermals: „In einer Handballmannschaft sind alle Spieler wichtig!“

Unser VP-Jugend Luka Scheerer lobte nach seinem Besuch im Dezember das Projekt: „Die Glücksliga und die dazugehörigen Mannschaften spielen und trainieren mit vollem Einsatz unseren geliebten Handballsport. Man merkt, dass in allen Bereichen in und um die Sporthalle die Betreuung und Integration großgeschrieben wird. Wir hoffen auf weitere tolle Mannschaften in unserem Verbandsgebiet.“

Nun gilt es deutschlandweit Vereine anzuspornen und weitere Glücksmannschaften zu etablieren, damit viele weitere Kinder zu Helden, Torschützen und Team-Playern gemacht werden können.

 

Weitere Infos rund um die Glücksliga findet ihr auf www.gluecksliga.com

(Marie Händel)

 

Zurück
Unser VP-Jugend Luka Scheerer (2 v. l.) beim Training der Bad Salzuflener Superkidz.
Foto: Glücksliga/ Matthias Wieking
Foto: Glücksliga/ Matthias Wieking

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal