Zum Hauptinhalt springen

Jährlicher Wechsel im Bundesfreiwilligendienst

     HV Westfalen  

In der Geschäftsstelle des HV Westfalen gab es heute den jährlichen Wechsel im Bundesfreiwilligendienst. Präsident Wilhelm Barnhusen begrüßte mit Sonja Zander erstmalig einen weiblichen „Bufdi“ und wünschte der Oberliga-Handballerin einen guten Start in die neue Aufgabe.

Gleichzeitig wurde Bjarne Franz als „Bufdi“ verabschiedet und der Präsident bedankte sich sehr herzlich für die hervorragende Zusammenarbeit, die für beide Seiten nachhaltig bleibt. Bjarne hat im zurückliegenden Jahr viele Lehrgänge, und somit die Arbeit des Landestrainers unterstützt, und zudem die Berichte zu den Turniermaßnahmen und Länderpokalspielen mit großem Handball-Sachverstand verfasst, sodass die Öffentlichkeit über die Arbeit im Verband informiert war und die Leistungen der erfolgreichsten Auswahl-Spielerinnen und Spieler entsprechend gewürdigt wurden.

Im Rahmen der Projektarbeit Schule und Verein hat Bjarne zusätzlich die C-Lizenz erworben und wird nach eigenem Bekunden nach seiner aktiven Handballzeit, die nächste Handballgeneration betreuen.

Der HV Westfalen wünscht Bjarne für seinen weiteren beruflichen und persönlichen Weg gutes Gelingen und viel Erfolg und freut sich nun auf die Zusammenarbeit mit Sonja Zander.

Zurück

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal