Skip to main content

Die Handballerinnen vom Goethe-Gymnasium begeistern Förderschüler

     Jugend  

Am Freitag, den 28.06.2019, erlebten die Dritt- und Viertklässler der Johannes Wulff Förderschule an der Kreuzstraße in Dortmund einen Handball-Schultag mit dem Präsidenten des Handballverbandes Westfalen, Wilhelm Barnhusen.

Anfang 2019 hatte sich Lehrerin Teresa Nolte und die Johannes Wulff Schule um das AOK Star-Training des Deutschen Handballbundes beworben. Bei dieser Veranstaltung kommen Nationalspieler/innen oder gar die Bundestrainer an die Gewinner-Schulen und richten ein Handball-Training der besonderen Art aus. Spielerisch lernen die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit dem Handball und eifern ihren Vorbildern nach. Handballvereine und Schulen bilden Kooperationen und zeigen den Kindern Möglichkeiten im Mannschaftssport auf, die weit über den Schulsport hinausgehen. Die Agentur brand unit berlin, bei der für das Star-Training deutschlandweit 2000 Bewerbungen eingingen, zählte die Einreichung der Johannes Wulff Schule zu den fünf Besten in Westfalen. Obwohl die Förderschule nicht westfälische Siegerschule wurde, war HVW-Präsident Wilhelm Barnhusen von der Bewerbung so begeistert, dass er spontan anbot, an dieser Schule einen Handball-Erlebnistag durchzuführen. Teresa Nolte übernahm die Organisation vor Ort und fünf Schülerinnen des Goethe-Gymnasiums, die in diesem Jahr mit dem BVB Deutscher Meister und Westfalenmeister geworden sind, unterstützten die Kinder beim Ausführen der Übungen. Mit Freude und Begeisterung arbeiteten die Schülerinnen und Schüler jeweils 90 Minuten mit dem Ball. Die Handballerinnen vom Goethe-Gymnasium entdeckten dabei viele Talente und zum Schluss boten sie die Jungen und Mädchen der Johannes Wulff Förderschule eine kurze Demonstration ihres Könnens. Dieser Handballtag hat allen Beteiligten viel Freude bereitet und ist vielleicht der Beginn neuer Handballkarrieren.

Zurück