Skip to main content

Einladungen zum Lehrgang der weiblichen U-16 Nationalmannschaft

  |     Talentförderung

Die weibliche U-16 Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes bestreitet vom 25. September bis zum 28. September 2017 in Kienbaum in Brandenburg ihren zweiten Lehrgang in diesem Jahr.

Bei diesem Lehrgang wird, wie schon beim ersten Lehrgang Anfang des Jahres in Warendorf, die individuelle Entwicklung jeder Spielerin vorangetrieben, es werden aber auch erste Teile der DHB-Spielphilosophie verinnerlicht. Jedoch steht die individuelle Entwicklung jeder Spielerin laut Jugend-Bundestrainer Frank Hamann und Co-Trainerin Barbara Hetmanek ganz klar im Vordergrund. Zusätzlich dienen diese ersten taktischen Maßnahmen als Vorbereitung für die ersten Länderspiele, die im November angesetzt sind.

Darüber hinaus stehen für die jungen Sportlerinnen noch einige Theorieeinheiten auf dem Lehrgangsplan. Durch die langjährige Kooperation mit der Deutschen Sportjugend befassen sich die Teilnehmerinnen mit dem Thema „Lernen lernen“. Hier wird den jungen Sportlerinnen unteranderem vermittelt, wie sie den Leistungssport optimal mit der Schule vereinbaren können.

Für den Lehrgang vom 25. September bis zum 28. September hat Jugend-Bundestrainer weiblich Frank Hamann insgesamt 16 Spielerinnen nominiert. Aus dem Handballverband Westfalen wurden folgende Spielerinnen nominiert.

Kader: Greta Köster (BVB 09 Dortmund), Mariuca Patru (BVB 09 Dortmund), Emily Hagendorn (BVB 09 Dortmund), Emma Hertha (HSG Blomberg-Lippe)

Reserve: Emma Pfennig (TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck ), Emma Ruwe (HSG Blomberg-Lippe)

Yannick Mähl/ Bufdi des HV Westfalen (12.09.2017)

Zurück
Emily Hagedorn