Skip to main content

HV Westfalen kehrt zum Stützpunkttraining zurück

     Talentförderung  

Die ersten Termine für die Rückkehr in das Stützpunkttraining stehen fest.

Nachdem in den vergangenen Wochen die ersten Sichtungslehrgänge erfolgreich, unter den Corona-Hygiene-Bedingungen, durchgeführt wurden, steht dem Trainingsbetrieb vorläufig nichts mehr im Wege. Schritt für Schritt kommen Trainer und Nachwuchs-Talente dem „normalen“ Trainingsbetrieb näher. Dies bedeutet, dass der HV Westfalen wieder zu Tageslehrgängen in die Stützpunkte (Lemgo, Minden, Ahlen, Hagen, Dortmund, Siegen, Greven, Bünde (TW)) einlädt, mit jeweils einer Trainingseinheit am Vormittag und am Nachmittag.

Ab diesen September kommen aus der weiblichen Jugend, die Jahrgänge ´05 bis ´07 in die Westfalenstützpunkte. Bei der männlichen Jugend sind die Jahrgänge ´04 bis ´06 auf die Stützpunkte aufgeteilt. Während die Termine auf der Homepage veröffentlicht werden,  kommen die Einladungen über Phönix. Bitte beachtet, da der HV Westfalen in vielen verschiedenen Hallen tätig ist, und die Hygienekonzepte sich auch dementsprechend unterscheiden, können die Starttermine des Trainings voneinander abweichen.

Eine weitere gute Nachricht dürfen wir bereits jetzt ankündigen. Nach 4 Jahren wird es einen neuen Torwartstützpunkt im Süden Westfalens geben. Ort, Zeit und Stützpunktverantwortliche werden in Kürze veröffentlicht.

Bis dahin wünschen wir allen Stützpunktspieler*innen, sowie allen Stützpunktverantwortlichen einen guten Start in den Trainingsbetrieb.

                              

                                                                                                                                                               Marie Händel, Bufdi HV Westfalen 27.08.2020

Zurück