Skip to main content

IDOnline – Elektronischer Ausweis

     HV Westfalen  

Zur wesentlichen Einsparung von Papier und dem mit dem Druck verbundenem Aufwand haben wir neben den Ausweisen in Scheckkarten- oder anderen Formaten eine elektronische Variante entwickelt. Da vielfach das Handy eher als die Brieftasche mitgeführt wird greift auch hier ein gewisser Vorteil.

Die erforderliche App kann im Play Store (Android) oder App Store (iphone) mit der Angabe „Handball4all“ gesucht werden. Geladen werden muss die App „IDOnline“. Den ersten Zugang erhält man durch Auswahl des Handballverbandes Westfalen und Angabe der Login-Daten aus Phönix. Nach kurzer Zeit stehen dann die Daten zur Verfügung.

Das Präsidium hat den elektronischen Ausweis parallel zu gedruckten Ausweisen zur gleichgestellten Verwendung freigegeben.

Bei den Personenaccounts im Verbandsmanagementsystem wird bei Registrierung daher die Verwendung des elektronischen Ausweises grundsätzlich gesetzt. Die bestehenden Einträge werden nachversorgt. Angezeigt wird dieses durch einen Haken im Feld Ausweisart. Im persönlichen Eintrag ist ein aktuelles Datum im Datenfeld Datenschutz erforderlich und es muss ein Passbild hochgeladen sein.

Da der Druck eines Ausweises sehr kostenintensiv ist, wird eine Gebühr berechnet, sofern der elektronische Ausweis nicht verwandt werden soll. Sofern der elektronische Ausweis nicht gewählt werden soll, ist der Haken im Feld Ausweisart zu deaktivieren. In diesem Fall erscheint ein pop-up-Fenster mit dem Hinweis auf die Gebühr unter Angabe der Kosten.

Der Druck eines Ausweises ist im Anschluss in der Geschäftsstelle über die Mailadresse assist@handballwestfalen.de anzufordern.

Die Grundlage zur Ausstellung eines Mitarbeiterausweises ist die Ausübung einer damit verbundenen anerkannten Funktion im Verband. Funktionen werden unter den Personendaten erfasst. Die Zuweisung ist in Phönix hinterlegt und sollte bei Problemen hinterfragt werden.

Sind in Phönix Lizenzdaten (z.B. Trainer, ESB-Ausweis, Zeitnehmer, Schiedsrichter) zur Person vorhanden, werden auch diese in die App übertragen und angezeigt. Bei nicht zwingend vorgegebenen Nummernkreisen – z.B. bei DOSB Trainerlizenzen – wird die ID-Nummer (persönliche Adressnummer) zu den eigenen Personendaten aus Phönix als Ausweisnummer verwendet.

Der laufende Balken im Kopf der Anzeige und der Barcode dienen als Missbrauchsschutz. Über eine Barcodeanwendung kann der Ausweis überprüft werden.

Zurück