Skip to main content

Knappe Duelle um Westfalenmeistertitel

     Jugend  

Nun wurden auch die beiden Finalspiele der weiblichen und männlichen C-Jugend ausgetragen. In zwei knappen und spannenden Spielen konnte sich GWD Minden gegen die HSG Handball Lemgo durchsetzen und ist neuer Westfalenmeister. Bei den Mädchen war es die Mannschaft des BV Borussia Dortmund, die den Kampf um den Westfalenmeistertitel für sich entscheiden konnte. Wir gratulieren beiden Mannschaften und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg beim Kampf um die westdeutsche Meisterschaft.

Weibliche C-Jugend:

Hinspiel:

BV Borussia Dortmund : JSG Lenzinghausen-Spenge 30:19 (11:9)

Der Start des Spiels glich einem offenen Schlagabtausch, beide Teams schenkten sich nichts und stellten eine starke aggressive Abwehr. So dauerte es 5 Minuten bis das erste Tor der Partie für Dortmund fiel. BVB konnte sich bis zur zwölften Minute sogar auf drei Tore absetzen (6:3), doch drei Minuten später glich Spenge wieder zum 6:6 aus. Es blieb weiter ein offener Schlagabtausch, bei dem die Mädchen aus Dortmund zur Halbzeit nur um zwei Tore die Nase vorne hatten. Doch nach dem Seitenwechsel legte Dortmund nochmal einen Zahn zu, die nächsten zehn Minuten hatten sie einen 9:3-Lauf (20:12). In der 39. Minute schafften sie es sogar die Führung auf zehn Tore auszubauen. Vor heimischer Kulisse ließen sich die Spielerinnen des BVB diesen Sieg nicht mehr nehmen und gewannen schlussendlich mit 30:19.

BV Borussia Dortmund: Antonia Longo (7), Lana Von der Wiese (7), Mia Bomnüter (6)

JSG Lenzinghausen-Spenge: Leni Ruwe (6), Marie Vrdoljak (4), Melina Voss (4)

Rückspiel:

JSG Lenzinghausen-Spenge : BV Borussia Dortmund 27:27 (13:12)

Wie schon im Hinspiel konnte sich kein Team in der Anfangsphase absetzen. Erst in der 18. Minute gab es das erste Mal eine 3-Tore Führung für Lenzinghausen-Spenge. Doch bis zur Halbzeit gelang es den Dortmunder Spielerinnen, den Vorsprung bis auf ein Tor zu verkürzen. Auch die zweite Halbzeit blieb sehr spannend. Die Führung wechselte dauernd, doch kein Team konnte sich mehr als ein Tor absetzen. So war es zum Schluss ein verdientes Unentschieden.  Doch durch den 11-Tore Sieg im Hinspiel ist BV Borussia Dortmund neuer Westfalenmeister!

JSG Lenzinghausen-Spenge: Leni Ruwe (12), Julia Bergmann (5), Carolina Schwarting (4)

BV Borussia Dortmund: Lyna Schwarz (8), Antonia Longo (6), Lana Von der Wiede (4)

Männliche C-Jugend:

Hinspiel:

GWD Minden : HSG Handball Lemgo 27:24 (14:15)

Die Gäste aus Lemgo erkämpften sich gleich zu Beginn eine 2-Tore Führung. Doch bis zur 10. Minute schaffte es Minden, das Ergebnis wieder auszugleichen und auch prompt in Führung zu gehen (8:7). Doch die Jungs aus Lemgo beeindruckte das wenig. Sie drehten das Ergebnis schnell wieder und führten in der 17. Minute mit vier Toren. Bis zur Halbzeit verkürzten die Jungs aus Minden den Vorsprung jedoch wieder auf ein Tor. Doch nach dem Seitenwechsel erwischten die Jungs aus Minden den besseren Start und bauten nach 10 Minuten im zweiten Durchgang ihrerseits eine 3-Tore Führung auf. In der 39. Minute betrag die Führung sogar 6 Tore. Diesen Vorsprung konnten die Spieler von Lemgo nicht mehr egalisieren, so verloren sie das Hinspiel mit drei Toren.

GWD Minden: Lasse Franz (6), Mattis Welle (6), Jannis Obst (5)

HSG Handball Lemgo: Marco Bilanzola (8),Mamoudou Sidibe (7), Lars Bakker (3)

Rückspiel:

HSG Handball Lemgo : GWD Minden 25:25 (12:14)

In dem Rückspiel dieses Westfalenmeisterschaftsfinale erwischten die Gäste aus Minden den besseren Start und führten bereits nach zehn Minuten mit vier Toren (3:7). Doch Lemgo fand langsam besser ins Spiel und glich in der 19. Minute zum 10:10 aus, eine halbe Minute später führten sie sogar zum ersten Mal in der Partie. Doch Minden ließ nicht locker und führte zur Halbzeit wieder mit 12:14. Bis zur 38. Minute konnten sie diese Führung auch verteidigen, ehe Lemgo wieder ausglich. Nun wurde es ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem die Führungen immer wechselten. Drei Minuten vor Schluss führte Lemgo dann mit zwei Toren. Doch die Jungs aus Minden bewahrten einen kühlen und schafften es, bis zum Schluss den Ausgleich zu erzielen. So ist Minden Westfalenmeister!

HSG Handball Lemgo: Bennet-Anto Brinkmeier (8), Marco Bilanzola (5), Leon Throne (4)

GWD Minden: Lasse Franz (8), Max Langelahn (6), Jannis Obst (4)

Simon Skupin – Bufdi HV Westfalen – 10.4.2019

Zurück