Skip to main content

Sichtungslehrgang der männlichen Jugend 2003 zum Ferienstart

  |     Talentförderung

„Füße hochlegen“ war zum Start der Osterferien für die eingeladenen Spieler der männlichen Jugend 2003 und jünger nicht drin. Ein ganzer Samstag voller Programm im HLZ Ahlen wartete auf die Nachwuchsspieler.

Der Vormittag startete mit den sportmotorischen Tests, die die meisten Spieler schon aus dem vergangenen Jahr kannten. Mithilfe der Daten können die Sichtungstrainer schwarz auf weiß Veränderungen zum letzten Jahr feststellen und die Spieler in ihrer Entwicklung und Übungsdisziplin beurteilen. Nach einer Stärkung zum Mittag klärte Landestrainer Zsolt Homovics die Nachwuchsspieler über den weiteren Ablauf der Leistungsförderung des HV Westfalen auf und rückte die DHB-Sichtung im nächsten Frühjahr ins Visier der Jugendlichen. Zurück in der Halle kam nach koordinativen Aufwärmübungen der Ball ins Spiel und die individuellen Verhaltensmuster der Spieler konnten in verschiedenen Grundübungen betrachtet werden. Zuletzt trafen zwei zufällig zusammengestellte Teams im Spiel 6-gegen-6 aufeinander, sodass alle Spieler ihr Können in wettkampfnahen Bedingungen unter Beweis stellen konnten.

In der Abschlussbesprechung gaben die Spieler ein Feedback zum Inhalt des Tages sowie zu Bereichen, in denen sie bei sich selbst am meisten Entwicklungspotenzial sehen. Zuletzt gaben die beteiligten Trainer dem Nachwuchs Ratschläge mit auf den Weg. Konsens des Trainerstabs war die Fokussierung auf die DHB-Sichtung im nächsten Jahr, zu der nur 12 Talente aus Westfalen nach Heidelberg fahren dürfen.

Folgende Spieler sind am Sichtungslehrgang teilgenommen:

Torben Kremer (DJK Oespel-Kley), Tom Alexander Budde, Benito Geisert (beide HLZ Ahlen), Niklas Busse, Mattis Hanisch, Gianluca Tesi, Jannik Ullmann (alle HSG Handball Lemgo), Nick Surowka (HSV Hemer), Maurice Gierse (HSV Plettenberg/Werdohl), Julian Borren, Robin Drees, Liam Lindenthal, Justin Mehrmann, Armel Rapic´, Manuel Rathey (alle JSG NSM Nettelstedt), Max Proch (SC Westfalia Kinderhaus), Jan Holtmann (SG Handball Hamm), Preben Barthold, Patrick Müller, Leon Schulte (alle SG Menden Sauerland Wölfe), Kai Lüsebrink (SGSH Juniors Schalksmühle), Lukas Nikel, Heinrich Bredemeier, Oliver Marquardt, Jano Vogt (alle TSV GWD Minden), Liam Rehbein (TuS Ferndorf), Tim Schröder (TuS Müssen-Billinghausen), Finn Strehlow, Ben Wollert (beide TV Emsdetten).

 

Tobias Schroer 29.03.2018

Zurück