Skip to main content

Westfalenauswahlen zeigen sich erfolgreich beim NRW-Blitzturnier 2019

     Talentförderung  

Die Adventszeit wurde beim Handballverband Westfalen, wie üblich, handballerisch eingeleitet. Unsere männlichen und weiblichen Landesauswahlmannschaften (mJ 04; wJ 05) durften am vergangenen Wochenende ihr Können, beim jährlichen Blitzturnier NRW in der Friedrich-Ebert-Halle in Ahlen, vorzeigen. Dabei spielten die Jungen bereits am Samstag und die Mädchen am Adventssonntag. Beide Male handelte es sich um einen spannenden Turniertag für die Zuschauer, aber auch für die SpielerInnen und TrainerInnen, denn unsere Gäste, welche aus Mittelrhein und Niederrhein kamen, stellten die Talente vor eine Herausforderung.

Außerdem befand sich am Sonntag unter den Besuchern Dr. Zuzana Porvaznikova, DHB Jugendtrainerin im weiblichen Bereich, die auf alle weiblichen Talente nochmal genau unter die Lupe nahm.

Das Turnier wurde früh eingeläutet und so standen die AuswahlspielerInnen ab 9:30 Uhr in der Halle. Beide Turniertage dienten vor allem den AuswahlspielerInnen als Vorbereitung für die kommende DHB-Sichtung, weswegen die zwei Grundspiele immer an erster Stelle standen, da diese gleichermaßen für die Sichtungen relevant sein werden.

Die Jungen konnten sich in beiden Grundspielen gut präsentieren. Am Ende des Vormittags hatten sie sich den zweiten Platz gesichert, mit einem Gesamtergebnis von 8:4. Auch die Mädels ließen, am Sonntagvormittag, nichts anbrennen. Sie holten sich ebenfalls den zweiten Platz ab, mit einem Gesamtergebnis von 6:6.

Nach einer wohlverdienten Mittagspause ging es dann weiter zu den Vergleichsspielen. Hierbei kam es darauf an, dass die Auswahlmannschaften in der ersten Halbzeit eine 3:2:1 Abwehr und in der zweiten eine 6:0 Abwehr spielten. Auf jedes Vergleichsspiel folgte ein Penaltywerfen.

In den Spielen, welche 2x15 min. liefen, konnte unsere männliche Westfalenauswahl weniger Überzeugen, lediglich im Penaltywerfen gelang es ihnen das Endergebnis auf 4:8 zu verbessern. Bei den Mädchen sah es hingehen besser aus, sie konnten sich im Gesamtverhältnis 2-mal durchsetzen und schlossen das Turnier erfolgreich, mit einem Gesamtergebnis von 8:4 ab.

Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg, bei dem zum einen die Talente Erfahrungen für die DHB-Sichtung sammeln konnten und zum anderen die Trainer alle SpielerInnen nochmals unter Wettkampfbedingungen testen, um deren Fehler zu analysieren und ausbessern zu können.

Danke an den HLZ Ahlen für eine weitere großartige Organisation des Turniers!

 

Es spielten:

Männliche Auswahl ´04:

TW: Mikkel Wandtke [JSG NSM-Nettelstedt]; Max Drees [VfL Eintracht Hagen e.V.]

Feld: Jonas Horstmann, Jesse Horstmann, Louis Klävers, Fynn Stratmann [JSG HLZ Ahlen]; Ben Grüger, Noel Wittemeier [JSG NSM-Nettelstedt]; Marco Bilanzola, Bennet Antonio Brinkmeier [HSG Handball Lemgo]; Noah Bujak, Tim Luca Klewer [ TuS Volmetal 1887 e.V.]; Florian Danker, Maik Riekenbrauck [HTV Hemer e.V.]; Torben Schmidt [SG Vorwärts Gronau 09 e.V.]

Weibliche Auswahl ´05:

TW: Tina Stanojevic [HSG Blomberg-Lippe]; Zoë Elsa Krüger [HSG Handball Lemgo];

Feld: Paulina Horstkötter, Marielle Lilli Kautza, Caroline Schierholz [HSG Blomberg-Lippe]; Chiara Chlopinski, Merle Pauser [HSV Minden-Nord]; Finja Tinnemeier [HSG Handball Lemgo]; Luisa Kralj, Paula Trawczynski [BV Borussia 09 e.V. Dortmund]; Philine Keßeler [HTV Hemer]; Lotta Rehorst [FC Vorwärts Wettringen]; Katharina Riepe [JSG Werther/Borgholzhausen]; Lena Thielking [JSG NSM-Nettelstedt]

Marie Händel, Bufdi HV Westfalen, 3.12.2019

Zurück