Zum Hauptinhalt springen

Westfälische Talente beim HVN-Pokalturnier

     Talentförderung  

Der Deutschland-Cup lässt nicht mehr lang auf sich warten und so erwies sich das Pokalturnier des Handballverbands Niedersachsen, das am Wochenende vom 05. bis 07. November stattfand, als letzte große Vorbereitungsmöglichkeit. Unsere Auswahlmannschaften starteten am Freitag in das Turnier, an dem insgesamt 29 Mannschaften aus 15 Landesverbänden im Landkreis Hameln-Pyrmont teilnahmen.

Die Mädels des Jahrgangs 2006 spielten eine erfolgreiche Gruppenphase mit Siegen über die Landesauswahlen aus Schleswig-Holstein und Hamburg, einem Unentschieden gegen Rheinland-Pfalz und einer Niederlage gegen das Team aus Berlin. Am Ende lagen sie auf dem 2. Gruppenplatz und qualifizierten sich für die Überkreuzspiele um die Plätze 5- 8. Leider musste sich dort die Mannschaft von Kirsten Seelbach, Franziska Heinz und Dr. Cristoph Klinkenberg im Spiel gegen den Gastgeber aus Niedersachsen geschlagen geben und bestritt somit ihr letztes Spiel um den siebten Platz. Der Gegner war ein weiteres Mal der HV Rheinland-Pfalz und unsere Mädels konnten mit einem souveränen Sieg das Turnier positiv beenden.

 

Bei unserem männlichen Auswahlteam sah es in der Gruppenphase ähnlich aus. Sie belegten mit Siegen über die Mannschaften aus Niedersachsen und Rheinland-Pfalz und zwei Niederlagen gegen die Hessischen und Mecklenburg-Vorpommerischen Landesverbände den dritten Gruppenplatz. Auch für die Mannschaft von Holger Strohmeyer, Zsolt Homovics, Norbert Potthoff und Siegfried Barz standen die Überkreuzspiele um die Plätze 5- 8 an. Während sie sich im Spiel gegen Niedersachsen leider geschlagen geben mussten, konnten sie im letzten Spiel um Platz 7 noch mal überzeugen und einen Sieg einfahren.

 

Schlussendlich gratulieren wir beiden Mannschaften des HV Westfalen zum 7. Platz und nehmen das Turnier wieder als Top-Vorbereitung für den Deutschland-Cup mit. Außerdem werden wir uns bei den nächsten Lehrgängen mit den noch aufgetretenen Schwächen auseinandersetzen, um beim Deutschland-Cup richtig durchstarten zu können. 

 

Weibliche U16 Westfalen:

Vorrunde:

HV Westfalen - HV Schleswig-Holstein (24:14)

HV Berlin - HV Westfalen (21:14)

Hamburger HV - HV Westfalen (17:20)

HV Westfalen – HV Rheinland-Pfalz (17:17)

Überkreuzungsspiele (5-8):

HV Niedersachsen - HV Westfalen (23:17)

Spiel um Platz 7:

HV Rheinland-Pfalz - HV Westfalen (10:16)

 

Tor: Lilli Feer, Tiana Aileen Hoeke (beide HSV Minden-Nord)

Feld: Dana Uthes (BVB 09 Dortmund/1), Lina Treese (PSV Recklinghausen/4), Lara Egeling (BVB 09 Dortmund/12), Emilie Krumscheid (BVB 09 Dortmund/16/10), Emma Kleikemper (BVB 09 Dortmund/7), Frida Heimann (BVB 09 Dortmund/12), Carolin Jaron (HSG Blomberg-Lippe/7), Maike Reifferscheid (FC Vorwärts Wettringen/1), Lia Brandenburg (SG Menden-Sauerland Wölfe/8), Felina Menne (BVB 09 Dortmund/17/3), Caroline Schierholz (HSG Blomberg-Lippe/5/1), Lara Wallinger (BVB 09 Dortmund/3), Milena Stürenburg (HSG Blomberg-Lippe/13/2), Lucie Janz (PSV Recklinghausen/3)

 

Männliche U16 Westfalen:

Vorrunde:

HV Niedersachsen - HV Westfalen (19:25)

HV Westfalen - Hessischer HV (21:29)

HV Westfalen - HV Mecklenburg-Vorpommern (19:20)

HV Rheinland-Pfalz– HV Westfalen (18:20)

Überkreuzungsspiele (5-8):

HV Westfalen - HV Niedersachsen (MJ05) II (22:25)

Spiel um Platz 7:

HV Westfalen - HV Rheinland-Pfalz (32:23)

 

Tor: Jona Fabien Koch (JSG LIT 1912), Niels Reising (VfL Eintracht Hagen)

Feld: Bao Nguyen (ASV Hamm/8), Kaspar Böttcher (ASV Hamm/16), Patrick Blazicko (JSG LIT 1912/7/1), Julian Niedergriese (HSG Handball Lemgo/21/1), Luca Richter (VfL Eintracht Hagen/7), Leon Throne (HSG Handball Lemgo/7), Jan Malte Diekmann (JSG LIT 1912/8/3), Tjorven Sturhahn (TSV GWD Minden/10), Frederik Puls (HSG Handball Lemgo/25/10), Felix Sievert (HSG Handball Lemgo/5), Lukas Höcker (TSV GWD Minden/9), Niklas Henry Pfalzer (VfL Eintracht Hagen/5), Sidibe Mamoudou (HSG Handball Lemgo/9)

Zurück

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal