Zum Hauptinhalt springen

Westfälische Talente zeigen ihr Können - DHB-Leistungssportsichtung 2022 (männlicher Jahrgang)

     Talentförderung  

Nach der Leistungssportsichtung des weiblichen Nachwuchses haben sich nun auch die männlichen Spieler auf den Weg nach Heidelberg gemacht, um dort vom 02.03 - 04.03 ihr Können unter Beweis zu stellen.

Mit 12 Nachwuchsspielern des Jahrgangs 2006 und jünger ging es am vergangenen Mittwoch Richtung Heidelberg. Innerhalb der nächsten zwei Tage konnten sich dann unsere Talente unter Beobachtung sämtlicher Nationaltrainer, wie Alfred Gislason, Eric Wudtke, Jochen Beppler, Martin Heuberger, Carsten Klavehn, David Groeger und Matthias Anderson präsentieren.

Auf der Tagesordnung des ersten Sichtungstages standen sowohl sportmotorische Tests als auch mannschaftstaktische Inhalte in Form von den Grundspielen 4 gegen 4 an, um die spielerisch-taktischen Fähigkeiten zu überprüfen. Abgerundet wurde der Tag mit einem Vortag von unserem A-Nationaltrainer Alfred Gislason und Nachwuchs-Cheftrainer Jochen Beppler.

Am Freitag wurde dann das Können der westfälischen Landesauswahl innerhalb des athletischen Bereichs, der Grundspiele 6 gegen 5 in der 3:2:1 Abwehr, sowie in den Vergleichsspielen gegen die Landesauswahlmannschaften aus Bayern, Baden-Württemberg und Niederrhein abgefragt. Dort konnten die Jungs nochmals alles zeigen.

Insgesamt waren es zwei großartige Tage mit den Jungs, die gute Leistungen gezeigt und vor allem alles gegeben haben. Am Ende war das Trainierteam um Sebastian Hosenfelder, Holger Strohmeyer und Landestrainer Zsolt Homovics stolz und zufrieden!

 

Für den HV Westfalen spielten:

Eric Bandura (SV Teutonia Riemke), Moritz Bratzke (VfL Eintracht Hagen), Lino Luketis (HSG Handball Lemgo), Noah Eberhardt (HSG Handball Lemgo), Linus Horstkötter (TSV GWD Minden), Mattis Keil (TSV GWD Minden), Shane Kerber (JSG HLZ Ahlen), Erlens Klesniks (TSV GWD Minden), Felix Ntodonke (JSG LIT 1912), Antoni Piorun (JSG Brechten/Lünen), Lorenz Ricker (VfL Eintracht Hagen), Mamoudou Sidibe (HSG Handball Lemgo)

Marie Händel - HV Westfalen, 09.03.2022

Zurück
Westfalenauswahl männlich, Jahrgang 2006

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal