Zum Hauptinhalt springen

Westfalenauswahl zeigt viel Kampfgeist - Weibliche Auswahl ist Sieger des Westfalenturniers 2021

     Talentförderung  

Am vergangenen Wochenende (09. und 10. Oktober) stand mit dem Beginn der Herbstferien auch das Westfalenturnier in Ahlen an. Die weibliche Westfalenauswahl des Jahrgangs 2006 verteidigt den Titel und wird ohne Punktverlust Sieger des Westfalenturniers 2021. Im männlichen Bereich ging der Pokal an den HV Mittelrhein.

Weibliche Auswahl:

Am Samstag, den 09.10.2021, startete unsere weibliche Landesauswahlmannschaft mit 17 Spielerinnen in das Westfalenturnier. Der erste Gegner auf dem Plan war der Landeskader aus Niedersachsen. Die Mannschaften spielten von Anfang an auf Augenhöhe und lieferten sich bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich das westfälische Team schlussendlich einen knappen Sieg sichern konnte [19:18 (13:10)]. Auch das darauffolgende Spiel gegen Niederrhein blieb bis zur Halbzeit ausgeglichen. Doch in der zweiten Halbzeit erhöhten unsere Mädels mit viel Kampfgeist die Differenz und fuhren einen weiteren Sieg ein [30:24 (11:11)]. Am Sonntag stand dann das letzte Spiel gegen den HV Mittelrhein an, das ebenfalls über den Sieger des Turniers entscheiden sollte. Jedoch ließen sich unsere weiblichen Talente den Turniersieg nicht mehr nehmen und gewannen das Spiel souverän mit einem 6-Tore Vorsprung [23:17 (14:7)]. Damit können die Mädels den Titel als Westfalenturniersieger verteidigen und der HV Westfalen gratuliert sowohl der weiblichen 06 als auch den Trainern Kirsten Seelbach, Franziska Heinz und Dr. Christoph Klinkenberg.

 

Männliche Auswahl:

Die männliche Westfalenauswahl erlebte im Gegensatz zur weiblichen einen eher holprigen Start. Das erste Spiel gegen den Handballverband Mittelrhein entschied der Gegner schon nach der ersten Halbzeit deutlich für sich [23:32 (11:18)]. Auch beim nächsten Spiel gegen die Landesauswahl aus Niedersachsen taten sich die Jungs schwer und konnten zum Ende hin nur die Tordifferenz verkürzen [25:28 (8:14)]. Der erste Turniertag war somit eher zum Vergessen, das sollte sich dennoch am Sonntag ändern. Mit viel Motivation startete die Mannschaft mit ihrem Trainerteam, bestehend aus Holger Strohmeyer, Zsolt Homovics, Norbert Potthoff und Siegfried Barz ins erste Spiel des zweiten Turniertages. Doch auch hier musste sich die Mannschaft aufgrund einer starken Berliner Mannschaft geschlagen geben [25:30 (14:20)]. Im letzten Spiel war alles gefragt und die Jungs gingen mit viel Kampfgeist ins Spiel gegen den HV Niederrhein. Das zahlte sich aus und sie gewannen mit viel Teamarbeit das Spiel [25:24 (11:14)]. Trotzdem musste sich das Team aufgrund der schlechteren Tordifferenz mit dem 5. Platz zufriedengeben. Im männlichen Bereich sicherte sich der HV Mittelrhein den Turniersieg – Gratulation.

 

Insgesamt war das Westfalenturnier 2021 mal wieder ein voller Erfolg. Nun blicken die Landesauswahlmannschaften mit Vorfreude auf den Deutschland-Cup, der ein weiterer Schritt in Richtung DHB-Sichtung 2022 ist. Wir danken allen HelferInnen, ZuschauerInnen und Verbänden für ein tolles Turnierwochenende.

 

Spielplan Weiblich:

Samstag

HV Niedersachsen: HV Berlin

19:26

HV Mittelrhein: HV Westfalen

32: 23  

HV Berlin: HV Niederrhein

18: 27  

HV Niedersachsen: HV Westfalen

28: 25  

HV Mittelrhein: HV Niederrhein

28: 28

 

Sonntag

HV Berlin: HV Westfalen

32: 25  

HV Niedersachsen: HV Niederrhein

19: 23

HV Berlin: HV Mittelrhein

18: 28

HV Westfalen: HV Niederrhein

25: 24

HV Niedersachsen: HV Mittelrhein

19: 22

 

Spielplan Männlich:

Samstag

HV Westfalen: HV Niedersachsen

19: 18

HV Niederrhein: HV Mittelrhein

22: 14

HV Westfalen: HV Niederrhein

30: 24

HV Niedersachsen: HV Mittelrhein

31: 16

                               

Sonntag

HV Westfalen: HV Mittelrhein

23: 17

HV Niedersachsen: HV Niederrhein

20: 17  

               

HV Westfalen weiblich:

TW: Tiana Aileen Hoeke, Lilli Feer (beide HSV Minden-Nord), Lara-Joyce Kristan (JSG HLZ Ahlen)

Feld: Dana Uhtes 1 (BVB 09 Dortmund), Lara Egeling 7/1 (VfL Gladbeck), Emilie Krumscheid 6 (BVB 09 Dortmund), Emma Kleikemper 2 (BVB 09 Dortmund), Josephine Richter (JSG HLZ Ahlen), Berenike Pauls 4 (BVB 09 Dortmund), Carolin Jaron 6 (HSG Blomberg-Lippe), Maike Reifferscheid 3 (FC Vorwärts Wettringen), Lia Brandenburg 5 (SG Menden-Sauerland Wölfe), Felina Menne 16/7 (SG Menden-Sauerland Wölfe), Miriam Jung (BVB 09 Dortmund), Caroline Schierholz 5/1 (HSG Blomberg-Lippe), Lucie Janz 3/1 (PSV Recklinghausen), Milena Stürenburg 14/4 (HSG Blomberg-Lippe)

 

HV Westfalen männlich:

TW: Quirin Huwer (HSG Handball Lemgo), Jona Fabien Koch (JSG NSM-Nettelstedt), Niels Reising (VfL Eintracht Hagen)

Feld: Patrik Blazicko 21/7 (JSG NSM-Nettelstedt), Kaspar Böttcher 17(ASV Hamm), Bao Nguyen 2 (ASV Hamm), Julian Niedergriese 8 (HSG Handball Lemgo), Niklas Henry Pfalzer 1 (VfL Eintracht Hagen), Frederik Puls 9/2 (HSG Handball Lemgo), Luca Richter 3 (HTV Hemer), Nick Schöffler 5/1 (ASV Hamm), Mamoudou Sidibe 11 (HSG Handball Lemgo), Tjorven Sturhahn 9 (TSV GWD Minden),  Jonte Happel 4 (JSG NSM-Nettelstedt), Lukas Höcker 1 (TSV GWD Minden), Felix Sievert 7 (HSG Handball Lemgo)

                                                                                                                                                                   12.10.2021

Zurück
Sieger des Westfalentueners 2021 - HV Westfalen
HV Westfalen - Männlich `05
Sieger des Westfalenturners 2021 - HV Mittelrhein

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal