Skip to main content

Yannick Mähl

Bundesfreiwilligendienstler

Mein Name ist Yannick Mähl und ich bin seit dem 01.09.2017 der neue Bufdi des Handballverbandes Westfalen. Ich komme aus Arnsberg und spiele dort in der Landesliga Mannschaft des TV Arnsberg 1861. Da ich bereits seit meinem sechsten Lebensjahr Handball spiele, bin ich der Sportart sehr verbunden und sehr froh darüber mich in diesem Bereich engagieren zu können.

Im letzten Jahr habe ich am Sauerland-Kolleg in Arnsberg mein Abitur nachgeholt, zuvor habe ich eine Ausbildung zum Tischler abgeschlossen. Da ich mir noch nicht sicher bin, wie ich meinen weiteren Lebensweg gestalten möchte, mir aber der Sport sehr am Herzen liegt, bin ich froh, jetzt in diesem Bereich tätig zu sein. Ich erhoffe mir durch die Stelle als Bufdi des HV Westfalen, Einblicke in die Abläufe abseits des alltäglichen Trainings zu bekommen.

Ich biete im Rahmen meiner Dienstzeit Handball AGs an den Grundschulen in Arnsberg und Oeventrop an, nebenbei betreue ich die Lehrer im Sportunterricht. Ich hoffe, dass ich durch diese Tätigkeiten bei der nächsten Generation die Begeisterung für den Handball wieder entfachen kann, um wieder mehr Kinder zur Sportart Handball bewegen zu können. Neben diesen Bereichen werde ich dienstags und donnerstags in der Geschäftsstelle des Handballverbandes Westfalen in Dortmund eingesetzt. Dort assistiere ich dem Geschäftsstellenleiter Udo Fricke, Andrea Pflug und dem Landestrainer Zsolt Homovics, den ich auch bei Lehrgangs- und Wettkampfmaßnahmen unterstützen und begleiten werde. Ich freue mich sehr, dass ich in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werde, damit ich möglichst viele Eindrücke in der Berufswelt sammeln kann.

Zusätzliche hoffe ich, dass ich während meiner Zeit beim Handballverband Westfalen die Zeit finde, eine Trainer C-Lizenz zu erwerben, um auch als Trainer aktiv werden zu können.

Ich freue mich auf die Zeit als Bufdi des HV Westfalen und bin gespannt auf die vielen verschiedenen Eindrücke.