Zum Hauptinhalt springen

Überzeugender Auftritt der weiblichen Nachwuchs-Talente bei der DHB-Leistungssportsichtung in Heidelberg

     Talentförderung  

Die 12 Spielerinnen aus dem Handballverband Westfalen hinterließen einen guten Eindruck bei der DHB-Sichtung und blicken auf ein paar aufregende Tage in Heidelberg zurück.

Nach langer Vorbereitung hat die entscheidende Phase für die weibliche Jugend 2007 nun begonnen. Am Mittwoch, 23.02.2022, machte sich das Trainerduo Kunisch/Fuchs mit 12 Spielerinnen auf den Weg zur DHB-Leistungssportsichtung nach Heidelberg. Einen Tag später ging es dann unter der Leitung von DHB-Talentcoach Carsten Klavehn ans Eingemachte.

Im Fokus der Sichtung standen Gruppen- und Mannschaftsspiele, um die spielerisch-taktischen Fähigkeiten zu überprüfen, sowie individuelle Überprüfungen im athletischen Bereich. Hierbei wurden von den Trainern weitestgehend gute Leistungen bescheinigt und auch bei den Vergleichsspielen mit anderen Landesverbänden schlugen sich die westfälischen Talente mehr als bemerkenswert! In Abendveranstaltungen wurde in Kleingruppen das Thema Leistungssport und Ziele besprochen.

Zur Unterstützung bei der Leistungssportsichtung waren Jugend-Bundestrainer Gino Smits, Co-Trainerin der deutschen Juniorinnennationalmannschaft Gisa Klaunig, DHB-Trainerin Zuzana Porvaznikova, Elitekader-Mentor Wolfgang Sommerfeld und A-Bundestrainer Henk Groener vor Ort. Ein absolutes Highlight für unsere Mädels bei dem sie viele Erfahrungen und Kenntnisse mitnehmen konnten.

Das Trainerteam um Landestrainer Zsolt Homovics zieht ein positives Fazit aus den beiden Sichtungen der weiblichen Jugend und blickt mit Stolz auf eine tolle Mannschaftsleistung. Als nächstes steht nun die DHB-Leistungssportsichtung der männlichen Auswahl (Jahrgang 2006) in Heidelberg an. Wir wünschen den Jungs schonmal viel Erfolg für die kommenden Tage.

 

Für den HV Westfalen spielten:

Nele Ackmann (HSG Blomberg-Lippe), Mia Aufdemkamp (BVB 09 Dortmund), Jana Brandt (BVB 09 Dortmund), Hannah Gutzeit (SG Menden Sauerland), Jana Klose (HSG Blomberg-Lippe), Leni Moeller (HSG Blomberg-Lippe), Berenike Pauls (BVB 09 Dortmund), Leni Ringelkamp (JSG HLZ Ahlen), Lotta Schulte (SG Menden Sauerland), Finja Marie Stamer (HSV Minden-Nord), Dana Uhtes (BVB 09 Dortmund), Milla-Lynn Ziegler (BVB 09 Dortmund)

Marie Händel - HV Westfalen, 01.03.2022

Zurück
Westfalenauswahl weiblich, Jahrgang 2007

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal