Zum Hauptinhalt springen

Vier-Nationen-Turnier: Viele Zuschauer - tolle Stimmung

     HV Westfalen  

Der Handballverband Westfalen blickt auf ein erfolgreiches Turnierwochenende zurück.

Viele Zuschauer. Tolle Stimmung – dies fasst das Wochenende in der Sachsenhalle Hamm Heessen wohl am Besten zusammen. Das Vier-Nationen-Turnier lockte am Wochenende fast täglich über 500 Zuschauer in die Halle. Umso kämpferischer und emotionaler wurden die Partien um den Turniersieg ausgetragen und besonders bei der deutschen U20-Nationalmannschaft waren die Spiele vor heimischer Kulisse „ein einmaliges Gefühl“, wie es Torhüterin Annabell Krüger beschreibt.

Den Turnierauftakt bestritten die Mannschaften aus Spanien und Frankreich vor vollen Rängen. Die ein oder andere Schulklasse in der Umgebung hatte das Angebot des HV Westfalen wahrgenommen und sich am Freitag die Zeit genommen erstklassigen Handball zu erleben. Es war bis zur letzten Minute auf Augenhöhe, wobei Spanien den Sieg erringen konnte (25:27).

Danach kam das Team von DHB-Trainer André Fuhr mit insgesamt sechs Debütantinnen, darunter drei aus der früheren Westfalen Auswahl (Mia Ziercke, Emma Ruwe und Leni Ruwe) zum Einsatz. Auch das Spiel der deutschen Nationalmannschaft hätte knapper nicht sein können. Leider musste sich die weibliche U20-Auswahl mit einer 24:25 (10:9)-Niederlage gegen Portugal geschlagen geben

Der zweite Tuniertag stand unter dem Motto „Zwischen Fortbildung und Verbandstag“. Eingeleitet durch das „Spiel der Talente“ zwischen den Auswahlmannschaften aus Westfalen und Niederrhein (Weibliche Jugend 2007) hatte der Tag einiges zu bieten. Es folgte das erste Spiel des zweiten Turniertages, welches von den Teams aus Frankreich und Portugal bestritten wurde. Hierbei konnte sich Frankreich einen deutlichen Sieg sichern (31:24). Umso spannender ging es bei der deutschen U20 Nationalmannschaft gegen Spanien zu. Es war ein Kopf an Kopf Rennen bis zum Schluss, bei dem die Mädels letztendlich die Oberhand behielten und sich den ersten Turniersieg erkämpften (28:27).

Neben dem Turnier fanden an diesem Tag auch zwei weitere Großveranstaltungen statt. Der HV Westfalen hielt den Verbandstag 2022 im Bürgersaal Hamm Heessen ab, während in der Dolberger Sportstätte eine besonders interessante Trainerlizenz-Fortbildung durchgeführt wurde.

Am Sonntag sollte es dann noch mal richtig spannend werden, denn alle Mannschaften starteten mit einem Punkteverhältnis von 2:2 in die letzten Spiele. Bereits die erste Partie zwischen den Teams aus Portugal und Spanien hätte knapper nicht sein können. Nach einer spannenden Schlussphase erkämpfte sich Spanien einen 25:26 Sieg und zog damit an die Spitze der Turnierplatzierung. Auch das Spiel der deutschen Mädels gegen Frankreich stand im Punkto Spannung nichts nach. Nachdem sich Frankreich zwischenzeitlich absetzen konnte, kämpften sich die Mädels nochmal ran. Mussten aber letztendlich eine knappe Niederlage gegen die Französinnen hinnehmen. Damit sicherte sich die spanische U-Nationalmannschaft den Turniersieg.

Alles in allem war das Vier-Nationen-Turnier ein voller Erfolg und das nicht zuletzt durch die großartige Organisation des Heimatvereins der Sachsenhalle. Wir Danken dem SC Eintracht Heessen für die große Mühen und den unendlichen Einsatz, die das Turnier so besonders gemacht haben.

_______________________________

Die Veranstaltungen rund um das Turnier, der Jubiläumsfeier und dem Verbandstag finden mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW @mhkbg_nrw statt.

Mehr unter: mhkbg.nrw/themen/heimat/neustart-miteinander

#nrwheimat#nrw#neustartmiteinander

 

(MH)

Zurück

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal