Zum Hauptinhalt springen

Weibliche Auswahl mit viel Team- und Kampfgeist beim Deutschland-Cup 2022

     Talentförderung  

Die weibliche Landesauswahl des Handballverbandes Westfalen beendet den Deutschland-Cup in Baden-Württemberg auf dem 6. Platz.

Nun war es auch für unsere weibliche Landesauswahl Jahrgang 2006 so weit. Am vergangenen Wochenende fuhren HVW-Präsident Wilhelm Barnhusen, Landestrainer Zsolt Homovics, Franziska Heinz und Christian Potthoff mit 16 westfälischen Nachwuchs Talenten nach Baden-Württemberg, um am Deutschland-Cup teilzunehmen.

Der Start ins Turnier fand am Freitag mit den Gruppenspielen statt. Im ersten Spiel stand uns die Mannschaft des HV Schleswig-Holstein gegenüber. Mit einem 19:16 Sieg sicherten sich die Mädels direkt die ersten Punkte im Deutschland-Cup. In der folgenden Partie unterlag man der hamburgischen Landesauswahl mit 22:25, doch damit war noch nichts entschieden. Durch einen 23:22 Sieg gegen den Thüringer HV erkämpften sich die weiblichen Talente des HV Westfalen den 2. Gruppenplatz und standen damit im Viertelfinale des Turniers.

Dieses wurde am nächsten Tag in der Sommerhofenhalle in Sindelfingen ausgetragen. Schon zu Beginn des Spiels konnte sich der Gegner aus Brandenburg absetzen. Bis zum Schlusspfiff gaben die Mädels alles, aber mussten sich schließlich gegen den späteren Finalisten geschlagen geben. Somit ging es in den Platzierungsspielen um die Plätze 5-8 weiter und durch eine erfolgreiche Partie gegen das bayerische Team spielte die westfälische Auswahl um den 5. Platz. Dort ließen uns viele ungenutzte Chancen das Turnier leider mit einer Niederlage beenden. Trotzdem können die Mädels stolz auf sich sein, denn sie haben ein tolles Turnier gespielt und viel Team- und Kampfgeist bewiesen.

Wir gratulieren der Mannschaft zum 6. Platz beim Deutschland-Cup und sagen Danke an den Handballverband Württemberg für eine großartige Turnierausrichtung!

 

Der weibliche Kader des HV Westfalen beim Deutschland-Cup 2022:

TW: Lilli Feer, Tiana Aileen Hoeke (beide HSV Minden-Nord)

Feld: Mia Aufdemkamp 2 (BVB 09 Dortmund), Lara Egeling 21 (BVB 09 Dortmund), Frida Heimann 7 (BVB 09 Dortmund), Svea Hermeling 1 (HSV Minden-Nord), Lucie Janz 7 (PSV Recklinghausen), Carolin Jaron 11 (HSG Blomberg-Lippe), Miriam Jung 4 (BVB 09 Dortmund), Emilie Krumscheid 23 (BVB 09 Dortmund), Felina Menne 26 (BVB 09 Dortmund), Berenike Pauls (BVB 09 Dortmund), Caroline Schierholz 9 (HSG Blomberg-Lippe), Milena Stürenburg 14 (HSG Blomberg-Lippe), Lina Treese 3 (PSV Recklinghausen), Dana Uhtes 6 (BVB 09 Dortmund)

 

Ergebnisse Deutschland-Cup 2022 weibliche Jugend (Jahrgang 2006):

Vorrunde

Schleswig-Holstein –Westfalen 16:19

Westfalen – Hamburg 20:25

Thüringen – Westfalen 22:23

Platzierungsspiele

Viertelfinale: Brandenburg – Westfalen 29:24

Platzierungsrunde 5-8: Westfalen – Bayern 26:15

Spiel um Platz 5: Hamburg–Westfalen 28:20

Marie Händel, HV Westfalen - 26.04.2022

Zurück

Online Video-Fortbildungen für Trainer*innen

Deutschlandweit einzigartiges Angebot des HV Westfalen

Der Handballverband Westfalen startet gemeinsam mit dem Anbieter iCoachHandball ein deutschlandweit einmaliges Angebot mit einem umfangreichen Videoportal und professionellen Video-Fortbildungen für Trainer*innen zu verschiedenen Themengebieten im Handball. Vom Abwehr-, Schlagwurf- und Außentraining, über Torwart-Training bis hin zum speziellen Athletik-Training für Handballer stehen ab sofort detaillierte Video-Serien unter anderem mit Auswahl-Trainer*innen und -Spieler*innen des HV Westfalen für eine kleine Pauschale Online zum Abruf auf der Internetseite des HV Westfalen bereit. 

Zum Video-Portal